fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...


FC Erzgebirge Aue

FC Erzgebirge Aue

0:0 (0:0)
Samstag, 27.04.2013, 13:00 Uhr
9.000 Zuschauer, Sparkassen-Erzgebirgsstadion
Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka
MSV Duisburg

MSV Duisburg

Bilanz   Formcheck Vorbericht Live-Ticker   Spielinfo   Spielbericht Einzelkritik

FSV träumt weiter vom Aufstieg - Aue holt wichtigen Punkt

27.04.2013, 16:55 Uhr | sid, FUSSBALL.DE

Zweikampf zwischen Manuel Konrad (re.) und Filip Trojan. (Quelle: dpa)

Zweikampf zwischen Manuel Konrad (re.) und Filip Trojan. (Quelle: dpa)

Der FSV Frankfurt lässt im Aufstiegsrennen zur Bundesliga nicht locker. Das Überraschungsteam aus Hessen kletterte durch ein 3:1 (0:0) gegen Kellerkind Dynamo Dresden zumindest für eine Nacht auf Rang vier, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt vorläufig nur noch zwei Punkte. Im zweiten Samstagsspiel holte Erzgebirge Aue ein wertvolles 0:0 gegen den MSV Duisburg und vergrößerte drei Runden vor Schluss den Vorsprung auf den Tabellen-16. Dresden auf drei Punkte.

In Frankfurt trafen Yannick Stark (55. Minute), John Verhoek (67.) und Odise Roshi (84.) für die erst nach der Pause starke Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann, Dresdens Pavel Fort (86.) gelang nur noch Ergebniskosmetik.

Foto-Show im Überblick
2. Bundesliga: die Bilder des 31. Spieltags
0 von 0 Bildern

Fiel und Kempe ans Aluminium

Eine Halbzeit lang wehrte sich Dynamo nach Kräften und war sogar die gefährlichere Mannschaft. Tobias Müller grätschte eine flache Hereingabe knapp am Tor vorbei (29.), Cristian Fiel traf vier Minuten später ebenso nur den Pfosten wie Tobias Kempe nach der Pause (52.).

Dann aber drehte der FSV auf. Zunächst traf Stark nach einem Konter per Schlenzer von der Strafraumgrenze zur Frankfurter Führung, Verhoek und der eingewechselte Roshi sorgten für die Entscheidung. Während die Gastgeber den vierten Sieg aus den letzten fünf Spielen feierten, bedeutete für die Sachsen die erste Niederlage nach drei ungeschlagenen Spiel einen bitteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt.

Aue profitiert von Dresden

Von Dresdens Niederlage profitierte Aue: Mit der Nullnummer gegen Duisburg machte die Mannschaft von Trainer Karsten Baumann einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet stehen nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage und acht Zählern Vorsprung auf Rang 16 dicht vor der Rettung.

Vor 6075 Zuschauern waren die nun seit vier Spielen unbesiegten Gastgeber von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Fabian Müller (10.) und Nicolas Höfler (22.) vergaben aber die ersten Möglichkeiten. Die größte Chance der ersten 45 Minuten bot sich Michael Fink, der in der 34. Minute aus elf Metern freistehend das Duisburger Tor verfehlte.


Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA